Einige japanische Begriffe aus dem Judo


Judo - der sanfte Weg

Dojo - Trainingsraum

Gi - Judo-Anzug

Kyu - Gürtel (die Farben bezeichnen einen bestimmten Lernfortschritt, Prüfung)

Rei - Gruß im Judo

 

Tori - Partner, der die Aktion ausführt

Uke - Partner, an dem die Aktion ausgeführt wird

Ukemi - Falltechnik

Kumi-kata - Grifftechnik

Gleichgewicht brechen - Kuzushi

 

Randori - freies Üben

 

Shiai - Wettkampf:

Hajime - Kommando zum Kampfbeginn

Mate - Kommando zum Stopp

Ippon - große Wertung und vorzeitiger Sieg im Wettkampf

Waza-ari - halbe Wertung

Yuko - kleine Wertung


Nage waza - Wurftechniken:

Uki-goshi - Hüftschwung

O-goshi - großer Hüftwurf

O-soto-otoshi - großer Außensturz

O-ushi-gari - große Innensichel

Seoi-otoshi - Schultersturz

Ko-soto-gake - kleines äußeres Einhängen

Ippon-seoi-nage - Punkt Schulterwurf

Tai-otoshi - Körpersturz

Ko-ushi-gari - kleine Innensichel

Morote-seoi-nage - Schulterwurf mit zwei Händen

Sasae-tsuri-komi-ashi - Fußstoppwurf

Tsuri-komi-goshi

Harai-goshi - Hüftfegen

O-soto-gari - große Außensichel

Hiza-Guruma - Knierad

 

Ne waza - Bodentechniken:

Juji-gatame - Kreuzhebel

Ude-garami - Armbeugehebel