Hygiene-Vorschriften –„Wie Judoka sich schützen müssen!“

 

• Komme nie barfuss zur Matte. Benutze für den Weg aus der Umkleidekabine Sandalen, damit die Matte sauber bleibt.

• Dein Judogi soll sauber und ohne Mängel sein. So schützt Du Deine Partner.

• Die Finger- und Fußnägel sind kurz geschnitten, damit sich daran niemand verletzt.

• Wunden sind so geschützt, dass sie weder die Kleidung noch den Partner beschmutzen.

• Bei Erkrankungen und Verletzungen soll man nicht trainieren, um sich und die Partner zu schützen.

• Lange Haare müssen zusammen gebunden werden, damit die Partner nicht belästigt werden und überall am Judogi greifen können

• Es dürfen keine harten Gegenstände (Kettchen, Haarklammern etc.) getragen werden, damit man sich und andere nicht dadurch verletzt.

• Vor Beginn des Trainings sollte man sich die Hände und Füße waschen. Die Trainingspartner werden es danken.